Übergeordnet (Lit. deutsch) - Unsterblichkeit der menschlichen Seele

Direkt zum Seiteninhalt

Übergeordnet (Lit. deutsch)

Literatur > deutsch
Deutschsprachige Literatur über nicht nur ein Erfahrungsfeld, sondern mehrere
Autoren
grün: Einstieg
rot: Anspruchsvoll
Titel
Verlag, Zeit-schrift
Ort
Jahr
Sei-ten-zahl
ISBN
Meine Beurteilung
Aksakow, Alexander Nikolajewitsch
Animismus und Spiritismus/ Versuch einer kritischen Prüfung der mediumistischen Phänomene mit besonderer Berücksichtigung der Hypothesen der Halluzination und des Unbewußten / Als Entgegnung auf Dr. Ed. v. Hartmann's Werk: "Der Spiritismus"
Band 1 + 2
Oswald Mutze, Leipzig, 1919
752keineDiese wissenschaftliche Abhandlung nimmt sich der Aufgabe an, übersinnliche Erscheinungen als real zu beweisen und durch Hypnotismus und Mediumismus einen Zugang zum Übersinnlichen zu schaffen. Gespickt mit Augenzeugenberichten und fotografischen Beweisen der Zeit, bemüht sich Aksakow Skeptiker durch eine wissenschaft-liche Herangehensweise von der Existenz dieser übersinnlichen Ebene, zusätzlich zu unserer Realität, zu überzeugen. Alexander Aksakow (1832-1903), Schriftsteller, Übersetzer und Journalist, prägte die Forschung des Übersinn-lichen, vor allem in Deutschland und in Russland.
Allgeier, Kurt
Du hast schon einmal gelebt / Wiedergeburt? Erinnerungen in der Hypnose
Goldmann
München   1984
222
3-442-11717-8
Buch vergriffen. Erstauflage 1979 gute Zusammenstellung aus mehreren  Erfahrungsbereichen in populärer Darstellung. Nicht alle Quellen werden  offen gelegt.
Allgeier, Kurt
Niemand stirbt für ewig / Vorstellungen und Wandlungen der Reinkarnation: Tod, Metamorphose und Wiedergeburt
Diana
Zürich
1988
328
3-905424-73-2
Fortsetzung des o. g. ersten Buches. Glaubensgeschichte, Kinderfälle, Rückführungen u.a.m.
Beloff, John
Neue Wege der Parapsychologie
Walter, London,
1980
269
3-530-60710-x
HELMUT SCHMIDT: Zur Ausrüstung im parapsychologischen Laboratorium, 51; CHARLES HONORTON: Außersinnliche Wahrnehmung und veränderte Bewusstseinszustände, 78; K. RAMAKRISHNA RAO: Psi und Persönlichkeit, 104; JOHN L. RANDALL: Biologische Aspekte bei Psi, 124; J. GAITHER PRATT: Auf der Suche nach einem konstant guten Medium: 144; HANS BENDER: Moderne Spukforschung - Ein Plädoyer für eine vorurteilsfreie Forschung, 175; WILLIAM G. ROLL: Das Problem des Weiterlebens nach dem Tod in neuer Sicht, 200; ARTHUR KOESTLER: Nachwort, 225
Bowman, Carol
Ich war einmal... / Kinder erinnern sich an frühere Leben und wie Eltern damit umgehen können
Heyne
München
1998
312
3-453-13857-0
Wie ein so "weltfremdes" Thema wie die Wiedergeburt ganz reale und  praktische Bezüge zum täglichen Leben hat, schildert die Amerikanerin  anschaulich am Beispiel ihrer Kinder.
Currie, Ian
Niemand stirbt für alle Zeit / Bericht aus dem Reich jenseits des Todes
Goldmann, München,
1985
382
3-442-11729-1
Der Autor stützt sich auf die Arbeiten vieler Forscher, er zitiert aus ihren Protokollen und kommt zu der Schlussfolgerung, dass der Mensch seinen physischen Tod überlebt - dass niemand für alle Zeit stirbt.
Boten aus dem Land der Toten: Erscheinungen,  15; Die Toten unter den Lebenden: Umgehende Geister,  49; Der Geist in uns: »Out-of-the-body-Erlebnisse«, 93; Die im Sterben liegen: Visionen auf dem Totenbett, 149; So ist es, wenn man stirbt: Erlebnisse Reanimierter, 181; Ich brauche einen Körper: Besessenheitserlebnisse, 217; Geburt ist kein Anfang: Wiedergeburt, 261; Brückenschlag zwischen den Welten: Berichte aus dem Reich jenseits des Todes, 333
Hardo, Trutz
Wiedergeburt / Die Beweise ...und die Bedeutung für ein neues Bewusstsein
Silber-schnur, Gülles-heim
2012
229
978-3-89845- 352-3
Neben den Forschungsergebnissen des Medizinprofessors Ian Stevenson versammelt dieses Buch eine große Auswahl an Fällen, die die Reinkarnation als Erklärung nahe legen – seien diese Indizienbeweise durch Kinder oder durch Erwachsene erbracht worden, die sich an ihre früheren Leben erinnern und deren Erinnerungen sich als richtig darstellten, oder seien solche Belege durch Rückführungen oder auffällige Geburtsmale erschlossen worden.
Hemling, Heinz
Unsichtbare Realität / Berichte - Erlebnisse - Tatsachen / Ein Beitrag zur vergleichenden Sterbe- und Jenseitsfor-schung auf der Grundla-ge einer Befragung im deutschen Sprachraum
Die blaue Eule, Essen, 1995
558
3-89206-668-X
Auf der Grundlage einer Befragung von 150 Personen wurde überprüft, ob auch in Deutsch-land Nahtoderlebnisse und paranormale Erfa-hrungen vermehrt vorkommen und wie diese von betroffenen Menschen eingeschätzt werden. Die Originalberichte der interviewten Gesprächspart-nerInnen, die durch Literaturparallelen ergänzt werden, bestätigen die Annahme, dass jenseits unserer äußeren Materiewelt noch andere, „unsichtbare Realitäten“ vorhanden sein müssen, in denen der Mensch nach seinem physischen Tod weiterlebt. Konzepte, die paranormale Erlebnisse des Menschen pathologisieren oder als Halluzinationen erklärbar möchten, müssen daher revidiert werden.
Heyden, Martin
Jenseitige Welten / Berührungspunkte
Irene Heyden Verlag, Alsdorf, 2017
237
978-39816-91-88-7
Erfahrungsberichte sowie Erläuterungen zu:
- Nahtoderfahrungen
- Außerkörperliche Erfahrungen
- Sterbebetterfahrungen
- Visionen und Hellsichtigkeit
- Vorahnungen und Todeszeitpunkt
- Schutzengel und Helfer
- Reinkarnationserinnerungen
- Imaginäre Freunde von Kindern u.a.m..
Lier, Gerda
Das Unsterblichkeitsproblem, Grundannahmen und Voraussetzungen
V&R Unipress, Göttingen
2010
1433
978-3899717-64-8
Sehr umfassende Doktorarbeit zum Überlebensproblem. Fünf Grundannahmen unseres heutigen Denkens werden vor dem Hintergrund heutigen Wissens auf  ihre Berechtigung überprüft. Im Ergebnis zeigt die Autorin auf, dass es  gute Argumente - wenn auch keine zwingenden Beweise - für die Annahme  gibt, dass das Bewusstsein unabhängig von der Physis des Gehirns existieren und daher auch den Tod überdauern kann.
Mattiesen, Emil
Das persönliche Überleben des Todes Bde. 1-3
de Gruyter
Berlin
1987
1281
3-11-011334-1
Das Standardwerk zur Überlebensforschung, welches aber nur den  Wissensstand bis 1939 wiedergibt. Der Schwerpunkt liegt auf der  Erforschung der Medialität in England. Sehr ins Einzelne gehende  Analyse, welche die Argumente für die Überlebenshypothese zusammenträgt.
Michel, Peter
Das Geistchristentum
Aquamarin, München-Forst-inning
1981
220
3-922936-00-8
I. Die Geistesschöpfung
II. Der Abfall Sadhanas    2
III. Die Bildung der Materie   7
IV. Der Heilsplan Gottes   5
V. Das Mysterium Christi
VI. Das Neue Testament, Die Offenbarung   6
Die Wiederkunft Christi
VII. Die Jenseitsweiten  7, Das Kinderparadies
VIII. Die Reinkarnationslehre   4,
Das Gesetz des Karma   4
Müller, Prof. Dr. Manfred
Leben nach dem Leben? Bekenntnisse eines notorischen Zweiflers!
Argo Marktober-dorf
2006
455
978-3-937987-29-9
Nach einem intensiven Literaturstudium von mehr als 700 Büchern – über zwischenzeitlich vierundzwanzig Jahre – wandelte sich der absolut an derartigen Möglichkeiten zweifelnde Autor, zu einem Bekennenden:
Die Literatur betraf Todesnaherlebnissen, Nachtodeskontakten, Reinkarnation, Religionen und Philosophie sowie Physik. Schließlich waren es jedoch eigene Erlebnisse die ihn nachgerade zum Umdenken zwangen.
Passian, Rudolf
Abschied ohne Wiederkehr / Tod und Jenseits aus parapsychologischer
Sicht - Forschung und Erfahrung im Grenzbereich
Goldmann, München
1989
410
3-442-11854-9
Rudolf Passian berichtet von außergewöhnlichen Erlebnissen, Experimenten und Geschehnissen aus dem Grenzbereich des menschlichen Erkenntnis- und Wahrnehmungsvermögens: über Hellsehen, Gedankenübertragung, automatische Schrift und Mediumismus, aber auch über Fälle von Spuk, Klopf- und Poltergeister, Doppelgängerei, ”Abmelden“ Sterbender usw.
Roitzsch, Peter
Tod, wo ist dein Stachel? / Nahtoderfahrungen und Sterbebettvisionen / Physikalische Sicht auf ein unsterbliches Bewusstsein
Edition Octopus im Verlags-haus Monsen-stein und Vannerdat, Münster, 2014
305
978-3-95645-209-3
Der Autor möchte anhand von ernst zu neh-menden Hinweisen, die aus der Intensivmedi-zin, der Kardiologie, der Neurologie und Palliativmedizin kommen, Denkanstöße zur Frage vermitteln, ob das menschliche Bewusstsein den Tod überdauern kann. Dabei werden auch die neueren Forschungsergeb-nisse aus der Quantenphysik berücksichtigt. Es werden aber auch weltweit laufende Studien, wie das Global Consciousness Project und das Human Consciousness Project angesprochen, mit deren Hilfe die Frage geklärt werden soll, ob das Bewusstsein unabhängig vom Gehirn existieren kann.
Schiebeler, Werner
Der Tod, die Brücke zu neuem Leben / Beweise für ein persönliches Fortleben nach dem Tod. Der Bericht eines Physikers
Silber-schnur
Gülles-heim
1991
259
3-923-781-26-1
Die Autor schildert anhand vieler Beispiele, auf welche Weisen sich die Toten nach ihrem Abscheiden wieder bei den Lebenden zu melden scheinen. Das Buch kann als “Das Fortleben nach dem Tode” heruntergeladen werden: http://www.menetekel.de/schiebeler/fortleben/
Eine  Diskussion der Argumente für/gegen die Wiedergeburt findet sich in dem  Heft: “Das Fortleben nach dem Tode und irdische Wiedergeburt”.
Tenhaeff, W.C.H.
Kontakte mit dem Jenseits / Der Spiritismusreport / Standardwerk der Parapsychologie
Ullstein
Frankfurt
1995
394
3-548-35493-9
Nachdruck von 1971. Niederländische Spiritismus-Forschung aus der Zeit bis Mitte des 20. Jahrhunderts.
Zürrer, Ronald
Reinkarnation / Die umfassende Wissenschaft der Seelenwanderung
Govinda
Altenburg
2000
615
3-906347-51-6
Kenntnisreich geschrieben, umfassend. Geschichte und Religion stark  vertreten, aber auch moderne Forschung und praktische Fragen. Kann aber naturgemäß die Lektüre der umfangreichen Literatur, aus der das Buch  schöpft, nicht ersetzen. Runterladbar von http://www.rodiehr.de/, dort “Reinkarnation->Ronald Zürrer” wählen
Ende: Deutschsprachige Literatur über nicht nur ein Erfahrungsfeld, sondern mehrere
Zurück zum Seiteninhalt